Hannah und Philipps Segelerlebnisse 2017 im O’pen Bic

Hannah zog es im Rahmen eines privaten Schüleraustausches mit Beginn der Osterferien für 4 Wochen nach Vannes an der Südküste der Bretagne. Dort lebt Tiphaine, ihre französische Austauschfreundin, die glücklicherweise auch im O’pen Bic segelt. Neben diversen Trainingseinheiten nahmen die beiden auch an der internationalen O’pen-Bic-Regatta von Guyader bei Brest teil. Am ersten Tag waren herrliche Segelbedingungen bei ca. 4-5 Bft. Am zweiten Tag war leider völlige Windstille und es konnte kein Lauf gewertet werden. Für Hannah besonders beeindruckend war dabei, dass bei einem Startversuch trotz fehlendem Wind bis zu 2 Meter hohe Wellen vorherrschten.


Zurück in Deutschland startete auch hier die Regattasaison am 13.-14.5.2017 in Haltern. Bei guten Wind mit 3-4 Bft. wurden insgesamt 6 Wertungsläufe bei einem Streicher gesegelt. Philipp hatte großes Pech, da eine seiner Ruderbefestigungen direkt vor dem ersten Start brach. Bis das Problem repariert war, waren die ersten zwei Läufe bereits um, so dass er mit 2 DNS wieder in die Regatta einstieg. Von den verbliebenen 4 Läufen gewann er 3 Läufe, konnte in der Gesamtwertung aber nur noch den 4. Platz erreichen. Er hätte dort sonst vielleicht seine erste Regatta gewinnen können. Hannah blieb von Pech verschont und segelte gleichmäßig 2. bis 4. Plätze heraus und kam in der Gesamtwertung auf den sehr guten 3. Platz. Matti Biedermann kam auf Rang 2, so dass der SCCR in der Spitzengruppe stark vertreten war.

Beim Nordwind Springcup in Surendorf an der Ostsee am 28.-29.5.2017 erreichte Hannah bei 20 Teilnehmern in der Gesamtwertung einen guten 8. Platz. Auch hier verhinderten Materialprobleme in 2 Läufen ein besseres Abschneiden.

Weiter ging es mit unserer eigenen O’pen-Bic-Regatta, dem Krefelder Sommercup. Neben Hannah und Philipp starteten vom SCCR hier auch Matti und Timm Biedermann, Clara Dülks, Noah Seupel, Fynn Wittmann, Nils Bauer und Hannah Borbe. Mit dem nur sehr schwachen Wind kamen Matti, Timm und Clara am besten zurecht und machten die ersten Plätze unter sich aus. Am Ende gewann Matti vor Timm und Clara die Regatta. Aber auch wir anderen hatten viel Spaß gemeinsam.


Bereits eine Woche später wurde in Pulheim im O‘pen Bic gesegelt. Vier Segler vom SCCR starteten dort: Matti und Timm Biedermann, Hannes Finke und Hannah. Es war viel Wind und sehr böig. Es wurden 9 Läufe gesegelt. Im 7. Lauf brach bei Hannah, in Führung liegend, kurz vor dem Ziel die Ruderhalterung – statt Sieg nur ein DNF und in der Gesamtwertung am Ende statt eines 3. nur der 5. Platz. Gewonnen hat insgesamt Timm vor Matti Biedermann. Hannes Finke kam auf einen guten 8. Platz bei insgesamt 14 Startern.

Von den deutschen Meisterschaften in Travemünde und der WM am Gardasee haben wir ja schon separat berichtet.

Danach ließen wir es etwas ruhiger angehen und nur Philipp startete noch mal zusammen mit Matti und Timm am 30.9.-1.10. beim Bauhaus-Cup in Eschweiler. Als die besseren Leichtwindspezialisten erwiesen sich dabei wieder einmal Matti und Timm. Matti gewann neben der Gesamtwertung auch 4 von insgesamt 7 Läufen. Timm gewann 2 Läufe und Philipp einen. Alle Läufe wurden also vom SCCR dominiert.