Segeln für Teens

  • Laser segeln
  • 420er segeln
  • 29er segeln
  • Dickschiff segeln
bild

Laser segeln

Beim Laser handelt es sich um die am meisten verbreitete Einmannjolle der Welt, die auch bei Olympischen Spielen sowohl im Frauen- als auch im Männerbereich gesegelt wird. Aufgrund ihrer großen Verbreitung finden regattainteressierte Segler im näheren Umkreis ausreichend Wettkampfmöglichkeiten.

Ab ca. 55 kg Körpergewicht wird sie mit dem kleineren Radialsegel, bzw. ab ca. 70 kg mit dem Standardsegel gesegelt.

Für den freizeitorientierten Segler bietet diese Jolle eine einfach und schnell aufzubauende Möglichkeit seiner Segelleidenschaft unabhängig nachzugehen.


420er

420er segeln

Die 420er Jolle wird mit Trapez und Spinnaker von zwei Jugendlichen gesegelt. Hier ist zusätzlich Teamfähigkeit gefragt. Sie gilt als Nachwuchsboot für die olympische 470er-Klasse.

Die Aufgabenverteilung zwischen Steuermann und Vorschoter entspricht dabei der aller klassischen 2-Handjollen: der Steuermann hat die Aufgabe, das Boot zu steuern und das Großsegel

In dieser anspruchsvollen Jugendklasse finden regelmäßig regionale Regatten statt, aber auch der freizeitorientierte Segler kann auf unserem See hervorragend alle notwendigen Grundlagen erlernen.



Die 420er-Trainingsgruppe auf dem Wasser

Die 420er-Trainingsgruppe besteht derzeit aus einer tollen Truppe von 14 aufgeweckten Jungen und Mädchen. Ihnen stehen 7 Jollen zur Verfügung. Jeden Freitag werden sie von ihrem Trainer Manfred Milde, der auf eine lange Erfahrung als Regatta- und Dickschiffsegler zurückblicken kann, in der Kunst des Jollensegelns unterwiesen. Am 1. Juli 2016 durften wir dabei zusehen.



bild

29er segeln

Nur für Wasserratten und speedsüchtige Segler: wer den 29er segeln will, muss damit rechnen, komplett nass zu werden, bevor er auch nur einen Meter gesegelt ist. Es erfordert sehr viel Training und Können, diese Jolle zu beherrschen – entschädigt dann aber mit einem unglaublichen Speed und viel Fun. Wer dieses Boot beherrscht, kann alles segeln…
Der 29er wurde als Einstiegsklasse in das Skiffsegeln konzipiert. Es handelt sich um die Jugendklasse für den olympischen 49er. Der 29er ist sehr sportlich ausgelegt, daher erreicht man mit ihm problemlos Geschwindigkeiten bis 20 Knoten. Er wird mit Groß, Selbstwendefock und Gennaker gesegelt und ist für ein Mannschaftsgewicht von etwa 90 bis 160 kg ausgelegt ist. Aufgrund der bauartbedingten Instabilität des 29ers wird den jungen Seglern viel Vorerfahrung, Gefühl fürs Boot  und eine hohe Trainingsbereitschaft abverlangt.



Fotogalerie

Die 29er-Trainingsgruppe beim Wintertraining März 2017

Am 25.03.2017 fand auf dem Elfrather See ein Wintertraining der 29er-Trainingsgruppe des SCCR statt. Wie die Bilder zeigen, macht es viel Spaß, mit dieser Bootsklasse zu segeln. Wasserscheu darf man dabei allerdings nicht sein.

bild

Dickschiff segeln

Die „Nautic Young Stars“-Regatta ist eine Veranstaltung des Yacht- & Charterzentrums Heiligenhafen. Sie wird auf Yachten gesegelt, die vom Charterzentrum gegen Kaution zur Verfügung gestellt werden. Die Crews setzen sich aus Jugendlichen zusammen, lediglich als Begleitpersonen dürfen max. zwei Personen im Alter von über 23 Jahren dabei sein.

Nach der Anreise am Donnerstag besteht freitags i.d.R. die Möglichkeit zum freien Training und samstags findet dann die eigentliche Regatta statt. Abgerundet wird das Event durch die Siegerehrung mit anschließender Party am Samstagabend.

Seit 2010 hat unser Verein jedes Mal mit einer Jugendgruppe an dieser Regatta teilgenommen.




Fotogalerie

Platz 6 für den SCCR

Vom 14.-16.10.2016 fand in Heiligenhafen die Nautic Young Stars Regatta statt. Von 38 gemeldeten Teams belegte die Jugend-Crew des SCCR unter Leitung von Friedhelm Müller einen hervorragenden 6. Platz.