SCCR-Fahrradrallye 1. Mai 2014

Fahrrad Rallye

Die traditionelle Fahrrad-Rallye des SCCR führte dieses Jahr bei strahlendem Sonnenschein über eine Strecke von ca. 30 km vom SCCR durch die grünen Auen des Niederrhein zum Samannshof in Neukirchen-Vluyn und zurück. Vier Gruppen gingen an den Start : die Gruppe "I-Phone" mit Marc-Oliver Paffrath, Alex Kohlen mit Freundin Vanessa, Stefanie Kohlen mit Freund Simon Stöffges, die Gruppe um Detlef Koenig mit Dieter und Ruth Kupies, Günther und Anne Schoel sowie Otmar Sprothen, die Gruppe "Die Letzten" mit Lucia, Michael und Olli Gold, Elisabeth Hirsch, Diana und Pia Haefs und last but not least außer Konkurrenz die Gruppe "Die Oldies" mit Gerhard Ohletz, Gerda und Jochen Müller. Das Team der Ausrichter waren Eva, Dustin und Thorsten Baumann, Werner und Gisela Jacobi, Joachim Hirsch, Dagmar Rieper und Esther Hejajoi sowie Steffi Diegel, Horst Dobrinski und als zusätzliche Helferin Bärbel Wilke.

Bereits um 9 Uhr stärkte sich die Mehrzahl der Teilnehmer beim gemeinsamen Frühstück für die kommenden Herausforderungen. Eine kleine Prüfung, bei der Holzklötzchen aufeinander getürmt werden sollten, bestimmte die Startreihenfolge. Erste Wertungspunkte wurden durch eine Geschicklichkeitsaufgabe gesammelt, ein Teammitglied mußte soviel Segelkleidung, Schwimmwesten und Trapezhosen anziehen wie möglich. Die Gruppe durfte dabei helfen. Danach erfolgte der Start. Ein Streckenplan mit 5 Ausschnitten aus Google-Maps führte uns in Richtung Nordwesten durch das frische Grün der Wälder und Wiesen am Lauersforter See entlang, vorbei an Kapellen und Neukirchen-Vluyn zum herrlich gelegenen Samannshof. Das Wetter spielte wider Erwarten ebenfalls gut mit, die graue Wolkendecke riß auf, und die Sonne begleitete uns danach bis zum Abend. An einem Streckenposte unterwegs mußten die Teams anhand einiger seemännischer Fragen ihr seglerisches Wissen beweisen und konnten weitere Punkte sammeln.

Im Biergarten von Samanns Hof angekommen, war zunächst einmal Mittagspause angesagt. Bei Speise und Trank stärkten sich die Teams und diskutierten heftig die Erlebnisse der bereits zurückgelegten Strecke.

Nach der Mittagspause wurden die Gruppen nach einer kleinen Prüfung erneut auf die Strecke geschickt. Ein Mitglied mußte ohne Uhr mit dem Fahrrad nach Gefühl exakt eine Minute radfahren. Das ergab weitere Punkte. In der Nähe vom Lamershof, an einem historischen Grenzstein postiert, wartete erneut ein Streckenposten auf uns, bei dem die Radlerteams einer "Deutschstunde" unterzogen wurden. Es galt, in vorgegebenen Sätzen Auslassungen mit korrekten deutschen Begriffen zu füllen, die aus einer Auswahl von je drei Möglichkeiten ausgewählt werden mußten. Gar nicht so leicht. Auch ein kurzer Text, verfaßt in der Sprache des Jugend-Slangs, sollte übersetzt werden. Hey Alter, das war der Burner ! Anschließend ging die Fahrt wieder zurück zum SCCR, wo uns selbst gebackener Kuchen erwartete. Auch hier mußten bei der Ankunft noch einige Prüfungen absolviert werden.

Bei der anschließende Siegerehrung wurde dann das Ergebnis verkündet : Sieger wurde das Team "I-Phone" um Marc-Oliver Paffrath, den zweiten Platz belegte die Gruppe " Die Letzten", den dritten Platz errang das Team um Detlef Koenig. Es ist auch Ausrichter der Radrallye im nächsten Jahr. "Die Oldies" bildeten das Schlußlicht und erhielten dafür als passendes Geschenk einen Satz Schlafbrillen mit Gummiband vom Typ "Besserschläfer". Ein erlebnisreicher 1. Mai fand in geselliger Runde seinen Ausklang.

Fotogalerie

  • SCCR Radrallye 1. Mai 2014
wordpress slider by WOWSlider.com v7.7