Clara Dülks berichtet vom Black Swan Opti Cup 2016 auf dem Aasee in Münster

bild

Am 30. 04. / 01.05.2016 richtete der Segel-Club Münster e.V. auf dem Aasee den Black Swan Opti Cup aus

Nach einem Opti-Training in den Osterferien bei Friedhelm Jansen und einigen Trainings bei uns am See freute ich mich schon richtig auf das Regatta-Segeln. In diesem Jahr segle ich in einem sehr guten Opti vom SCCR („die Kühne“) los...


bild

Der Saisonstart in diesem Jahr war für mich die Black-Swan-Regatta am Aasee in Münster, die nach dem schwarzen Schwan benannt wurde, der sich in ein Tretboot in Form eines riesengroßen weißen Schwanes verliebt hatte, ja, ja, Sachen gibt`s ( Das Tretboot haben wir da auch gesehen, die schwarze Schwanendame lebt aber mittlerweile glücklich und zufrieden mit einem echten Artgenossen in einer Tierpflegestation in Osnabrück, also ein echtes Happy End ).

Wir wurden sehr nett von den Mitseglern und Helfern vom Segelclub Münster begrüßt, die sich richtig gefreut haben, dass auch einige Segler/-innen mit längerer Anreise gekommen waren. Es ist immer wieder schön, bekannte Gesichter und Mitsegler zu treffen, aber auch neue kennen zu lernen. Alle sind freundlich und packen mit an, wenn man Hilfe braucht.

Leider lies der Wind am Samstag erst auf sich warten und als wir dann endlich starten konnten, war er nach der ersten Runde wieder eingeschlafen.

Insgesamt 2 Läufe wurden am Nachmittag gestartet und wegen Flaute wieder abgebrochen. Tja, auch das gehört eben zum Segeln…

An Land wurden wir erstmal mit Grillwürstchen und Kuchen getröstet. Abends sind wir noch ein wenig durch Münster spaziert, es gab eine längere Spielrunde im Clubhaus und dann ging es in unser neues Dachzelt vom VW-Bus in den warmen Schlafsack ( den brauchte man auch, es war echt kalt ).

bild

Zum Glück war für den nächsten Tag besserer Wind und auch viel Sonne vorausgesagt und so kam es dann auch: am Sonntagmorgen immerhin Windstärke 3 mit frischen Böen, dabei freundlicher Sonnenschein. Nach einem guten Frühstück im Segelclub ging es um 10:00 Uhr wieder in die Optis und aufs Wasser, denn wir hatten ja noch einiges vor uns.

Insgesamt schafften wir 4 Läufe an diesem Tag. Es lief gut, alle segelten fair, der Wind blieb dabei und ich konnte mit dem 4./5./5. Platz und einem Streicher insgesamt den 4. Platz von 17 Booten in der Klasse Optimist B belegen. Das war doch schon mal ein guter Anfang für diese Saison !!!



Eure Clara Dülks und „die Kühne“