Markol-Cup 2018

Erfolgreiche Teilnahme des SCCR

SCCR-Team

Am Wochenende, den 12. bis 15. April 2018 fand wieder die alljährliche von SARRES-SCHOCKEMÖHLE YACHTING organisierte Fun-Regatta auf dem Ijsselmeer statt. Der SCCR war mit vier Yachten dabei. Unser Skipper Robert Sträßer errang mit seiner Crew auf einer Bavaria 46 den zweiten Platz von 21 Yachten.

Die Regatta soll ein sportliches Vergleichssegeln mit Dickschiffen ermöglichen. Es gelten die „Allgemeinen Kollisions-Verhütungs-Regeln“, die Bewertung erfolgt nach Yardstick. Die meisten Seglerinnen und Segler reisten bereits am Donnerstag in Lemmer an und übernahmen ihre Segelyachten. Nachdem alles eingeräumt und verstaut war, wurden bei sonnigem Wetter die ersten Drinks im Cockpit genossen. Den Freitag nutzten die meisten, um ihre SY kennen zu lernen, Manöver zu üben oder einfach nur zum Segeln, „Just for Fun“. Wieder zurück im Hafen wurden die Sarres Flaggen und Startnummern übernommen. Am Abend eröffnete der Regattaleiter Christian Zaloudek mit seinem Team im geschmückten Bootswinterlager offiziell den Markol Cup 2018 . DJ Dirk sorgte wieder einmal mit seiner Musik für gute Laune. Um 09.00 Uhr am Samstag fanden sich alle Skipper zur Regattabesprechung ein. Dann endlich hieß es Leinen los und ab zum Rendezvous an die Startlinie in der Bucht von Lemmer. Am Samstag wurden zwei Läufe bei gutem Wind gesegelt, ein Dreieck und eine Langstrecke bis Stavoren. Abends bei strahlendem Sonnenschein fand die Tagessiegerehrung statt. Der Sonntag bescherte uns Regen, Nebel und keinen Wind. Dennoch wurde ein Lauf gestartet, der aber bereits kurz nach dem Start abgebrochen wurde. Daher kamen insgesamt nur zwei Läufe für die Wertung zustande.

Für die SCCR-Teilnehmer führte das zu den folgenden Platzierungen:

Peter Schwarz, Bavaria 37 : 15. Platz
Friedhelm Müller, Bavaria 56 : 14. Platz
Stefan Gerstner, Bavaria 51 : 5. Platz
Robert Sträßer, Bavaria 46 : 2. Platz

 

Weitere Einzelheiten zum Marcol-Cup unter http://www.markolcup.de .

 

Der SCCR bedankt sich bei den Crews für ihre Teilnahme und wünscht ihnen auch weiterhin immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

SCCR-Team